Krav Maga

Übersetzt bedeutet Krav Maga „Kontaktkampf“ und wurde von dem in Pudapest geborenen Imrich Lichtenfeld entwickelt. Mithilfe der im Selbstverteidigungssystem beinhalteten Schlag-,
Tritt-, aber auch Griff-, Hebel- und Bodentechniken half er Juden, sich gegen antisemitische Übergriffe zu wehren. Nach seiner Flucht aus seinem Heimatort reiste er in Palästina ein und unterrichtete
dort in einer Untergrundorganisation Nahkampf. 1948 kam es zur Gründung des Staates Israel, ab diesem Zeitpunkt bildete Imrich Lichtenfeld die israelische Armee in seinem Nahkampfsystem aus.
Krav Maga kann man nun weltweit erlernen, obwohl es Unterschiede gibt, ob man diesen Kontaktkampf als Privatperson, als Polizist oder als Angehöriger der Armee erlernt. Im privaten Sektor erfreut
man sich an einem effektiven System, welches auch als Fitnesssystem genutzt wird.

Mehr über Krav Maga in Graz
Mehr über Krav Maga in Wien
Mehr über Krav Maga in Salzburg